Bangkok

Bangkok

Nicht ohne Grund zählt Bangkok zu einer der größten Städte der Welt…..und ich bin mitten drin! Wenn ihr nach Bangkok reist landet ihr an einem der beiden großen Flughäfen Suvarnabhumi oder Don Mueang . Von da aus nehmt ihr am besten ein Taxi. Im Flughafen einfach den Schildern Richtung Taxistand folgen, am Automaten eine Nummer ziehen und schon geht’s ab zu eurem Hostel, Hotel oder auch Airbnb Unterkunft.  Aber einen Tipp, was eure Unterkunft in Bangkok betrifft. Nehmt euch niemals, aber auch wirklich NIEMALS ein Zimmer auf der Khaosan Road. Die Hostels dort sind meist laut, überfüllt und nachts bekommt man da kein Auge zu. Auch wenn ihr gerne feiern gehen möchtet und dafür ist die Khaosan Road der perfekte Ort, nehmt euch lieber ein Zimmer etwas abseits. Für mich ging die Fahrt ins Here Hostel, was definitiv die richtige Entscheidung war. Es liegt Fußläufig nur 10 min von der Khaosan Road entfernt in einer kleinen Nebenstraße und ist mit seinen 6  Zimmern zwar nicht besonders groß, aber dafür hat man sich auch gleich wie zu hause gefühlt. Alles war super sauber und abends konnte ich mit meinem Ipad auf Terasse/Frühstücksraum/Aufenthaltsraum sitzen und mit Freunden und Familie zu hause skypen oder einfach mal die Seele baumeln lassen.

Hier mal ein paar Fotos, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt:

Hallo, eine Rutsche vom ersten Stock bis in den Eingangsbereich?! Was könnte denn bitteschön cooler sein 😀

Wer es etwas größer mag, dem kann ich das Once Again Hostel empfehlen, in dem ich bei meinem zweiten Aufentalt ein paar Monate später in Bangkok ein paar sehr Tage verbracht habe. das Personal ist wirklich super nett und als kleines Gimmick haben sie eine Dachterasse auf der man einen tollen Blick über die Dächer Bangkok’s hat.


Nachdem ich den ersten Tag größtenteils schlafend verbracht habe, ging es abends mit ein paar Leuten, die ich im Hostel getroffen hatte, auf die Khaosan Road . Wer Partys mag ist hier definitiv an der richtigen Stelle, aber auch so hat die Khaosan Road einiges zu bieten. Wir sind einfach gemütlich von Bar zu Bar getingelt und haben später in einem kleinen Lokal einen Mitternachtssnack zu uns genommen. Na gut, ich will mal ehrlich sein. Das Tanzen und trinken kam natürlich auch nicht zu kurz 😀  Ob in den Bars oder einfach auf der Straße. Überall sind Leute die ihren Abend genießen und sich einfach eine schöne zeit machen. Auf dem weg nach hause lies ich mich dann noch dazu überreden mir ein Hannah Tattoo  machen zu lassen.
Das Bild will ich euch natürlich auch nicht vorenthalten:

Am nächsten Tag ging es dann zum Glück Katerfrei und frisch gestärkt vom leckeren Frühstück im Hostel auf Entdeckungstour durch die verschiedenen Tempelanlagen. Wenn ihr in Bangkok seit solltet ihr aufjedenfall den Wat Poh,  die abendlichen Märkte in Chinatown und wenn ihr so richtige shoppingvictims seid natürlich das Shoppingcenter Central World besuchen. Den Grand Palace allerdings würde ich lieber meiden. Er kostet nur unnötig Geld und durch die Hunderten von Touristengruppen die dort den ganzen Tag angekarrt werden, ist es einfach nur stressig. Erholung sieht da wirklich anders aus ^^

Noch ein Tipp am Rande. Falls ihr in Bangkok das Boot nutzen möchtet um die verschiedenen Sehenswürdigkeiten schnell und einfach zu erreichen, achtet unbedingt darauf das ihr nicht den teuren Bootspass kauft oder eines der Touristenboote nehmt. Das kann schnell mal doppelt so teuer werden wie eine normale Bootsfahrt und ist einfach nur Abzocke. Fahrt lieber mit den Booten, mit denen auch die Einheimischen fahren. Die erkennt ihr daran, das sie keine Fahne haben. Welches Boot wo hält und wie teuer ist könnt ihr auch an den Auskunftstafeln an den Bootspiers nachlesen.

 

Habt ihr auch so tolle Erfahrungen in Bangkok gemacht oder noch andere Tipps? ich würde mich freuen von euch zu hören 🙂



3 thoughts on “Bangkok”

  • Hey 🙂

    wir hatten ein Hostel (Green House) in der Straße neben der Kao San road. Es war einfach nur auf Bett und Dusche/Toilette beschrenkt aber sah um weitem nicht so toll aus wie bei euch *o* darf ich fragen wieviel ihr für eine Nacht bezahlt habt? Wir haben zusammen 500 gezahlt (also 250 pro person, da wir ein Zimmer mit 2 Betten wollten statt in den Schlafsälen zu schlafen).
    Und mit dem Lärm ging es eigentlich 🙂 solange man betrunken genug war xD

    • Hey Alisia,
      ja Alkohol hilft bei sowas ja immer ganz gut 😀
      Ich glaube vom Greenhouse habe ich sogar schon mal gehört. Wir haben 11€ pro Nacht gezahlt. Das ist für Bangkok zwar ziemlich viel,aber es hat sich definitiv gelohnt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


shares