Flatratefliegen durch Asien – Fliegen mit dem Asean Pass von Air Asia

Flatratefliegen durch Asien – Fliegen mit dem Asean Pass von Air Asia

Als ich mich durch die unterschiedlichsten reiseblogs gewühlt habe um meine nächste große Reise nach Asien zu planen, bin ich auf den Asean Pass von Air Asia gestoßen und dieses Goldstück kann ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Alle die schoneinmal in Asien waren, wissen wie nervig es sein kann ständig Bus, Zug oder Fähre zu fahren und wie lange dies unter umständen dauern kann. Dafür hat Air Asia jetzt die Lösung!

 

Was ist der Asean Pass genau?

Den Asean Pass könnt ihr euch ungefähr wie eine 10er Karte für den Bus vorstellen. Air Asia stellt euch beim kauf des Asean Pass eine bestimmte Anzahl an Credits zur verfügung. Jeder gebuchte Flug kostet euch eine bestimmte Anzahl an Credits. Ihr könnt so lange fliegen bis euer Kontingent erschöpft ist.

 

Jetzt mal etwas genauer

Das war natürlich die sehr vereinfachte Erklärung. Wenn ich euer Interesse geweckt habe, dann gibt es jetzt das ganze mal etwas genauer.

Bei dem Asean Pass kannst du zwischen zwei Varianten wählen. Zum einen kannst du einen Pass für 30 Tage und mit 10 Credits wählen oder du entscheidest dich für die zweite Variante mit 60 Tagen und 20 Credits. Das kommt ganz darauf an, wie lange ihr unterwegs sein möchtet und wohin oder wie oft ihr dabei das Flugzeug nutzt. Ein Flug kann entweder einen oder drei Credits kosten. Dies Variiert je nach Flughafen und Land.

Hier mal ein Beispiel fürs bessere Verständnis:

Ich möchte von Bangkok, nach Chiang Mai, danach nach Kuala Lumpur, von da aus nach Penang, anschließend nach Langkawi, von dort aus nocheinmal nach Singapur und am Ende nocheinmal runter nach Phuket und wieder zurück nach Bangkok.

Das wären insgesamt 9 Credits.

1C.+ 3C. + 1C. + 1C. + 1C. + 1C. + 1C. =9 Credits

Wieviele Credits ihr für welche Flüge benötigt findet ihr auf dieser Seite.

Da mein Beipsiel den Rahmen für 9 Credits nicht überschreitet, würde ich hier den 30 Tage Pass kaufen. Alles andere wäre wohl verschenktes Geld und wer hat das schon 🙂

Den 30 Tage pass bekommt ihr schon für umgerechnet 99€. Der 60 Tage Pass kostet euch 176€.

 

Regeln

Das hört sich jetzt alles ganz toll an und das ist es natürlich auch! Aber ein par regeln gibt es, wie überall, auch hier zu beachten.

      1. Im Flug ist nur Handgepäck enthalten

          Falls ihr mehr als nur euer Handgepäck dabei habt, müsst ihr dies zu jedem Flug extra dazu buchen.

      2. Jeder Fluggast braucht seinen eigenen Asean Pass

            Ihr könnt nicht zwei Plätze im Flieger mit nur einem Asean Pass buchen.

      3. Jede Strecke darf nur einmal geflogen werden

            Ihr könnt beispielsweise nicht zweimal von Phuket nach Bangkok fliegen.

      4. Die Flüge müssen 14Tage im Voraus gebucht werden

      5. Der Pass ist nach erwerb  genau 1 Jahr gültig

            Ihr könnt euren Pass also jetzt schon kaufen, wenn ihr für nächstes Jahr eine Reise durch Asien geplant habt.

 

Noch ein weiterer Tipp: In jedem Flug hat nur ein bestiommtes Kontingent für Asean Pass Besitzer. Zwar ist es im Regelfall kein Problem den Flug zu bekommen, den man möchte, nur kann es an Feiertagen oder Wochenenden sein, dass ihr auf einen Flug zu einer anderen Uhrzeit oder einen Tag früher oder später ausweichen müsst. Ihr solltet also etwas felxibel sein. Nur für alle Fälle 🙂

Wen ich jetzt euer Interesse geweckt habe, könnt ihr euch hier noch etwas genauer über den Asean Pass informieren und wenn ihr mögt natürlich auch gleich bestellen.



9 thoughts on “Flatratefliegen durch Asien – Fliegen mit dem Asean Pass von Air Asia”

  • Klingt interessant, kannte ich noch nicht. Für 30 Tage sind das ganz schön viele Stopps. Da bevorzuge ich persönlich lieber slow travel. Hast du nur 30 Tage oder warum hast du dich für diese Route entschieden?
    Liebe Grüße und ganz viele tolle Eindrücke 🙂
    Stefanie*

  • Oje, das ist so gar nicht mein Thema. Warum: Ich hasse das Fliegen, habe es schon immer gehasst. Ich habe keine Ahnung, wieso und weshalb, aber ich bekomme meine Ängste überhaupt nicht in den Griff. Zwar bin ich auch schon mal bis nach Südafrika, aber das hat mich viel Überwindung gekostet. Deswegen werde ich vielleicht niemals in den Genuss weiterer Fernreisen kommen. Aber man weiß ja nie :-).

    Liebe Grüße und – schönes Theme 😉
    Simone

  • Das ist ja echt mega spannend! Wenn ich es jemals nach Asien schaffe, dann hole ich mir definitiv so einen Pass. Voll praktisch. Vielen Dank für diesen wertvollen Tipp!
    Lieben Gruß
    Jil

  • Der Pass ist eine echt tolle Idee. Das könnten andere Länder auch mal einführen. Durch die usa wäre so ein Pass einfach Gold wert.
    Fals ich mal nach Asien reisen sollte,dann weiß ich jetzt bescheid. danke 🙂

    xoxoVanessa

  • So etwas oder etwas sehr ähnliches hab ich auch mal von Inselhoppern auf Hawaii gehört. Das dürfte es öfter geben.
    Und der Preis ist ja wirklich super günstig. Für mich wäre es aber dennoch nichts, da mir das zu stressig ist und ich den ökologischen Fußabdruck davon auch ziemlich beachtlich finde.

    Liebe Grüße, Nicoletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


shares